Musiker Musik verkaufen

Startseite / Musiker verkaufen / Musik downloaden / Musiker und Website / Webmusik / Musiker  lehren / Musizieren lernen / Alte Musiker / Alte Hörer / Kranke Musiker / Musik-Gesundheit / Copyright / Filesharing illegal? / Offene Bühne-LIVE / LIVE erleben / NEWS /

  Du bist hier: Musik-Machen und Musik-Hören>>Musik verkaufen 
 
 

 

 

 

 

 

Musiker wollen ihre Musik verkaufen, schließlich müssen sie ja leben. Weltweit Tausende haben das Talent eines Eminem, einer Shakira, von Coldplay; aber keine Chance, einen Deal mit einem großen Musik-Label zu erhalten. Weil: die brauchen in jeder ihrer Sparten bloß einen, und auf den wird alle Kraft aufgewendet. Das Internet schafft Gerechtigkeit, jeder Musiker kann seine Musik der Welt im Webspace offerieren und verkaufen. Die klassischen Verkaufstalente der 20% Verkäufer, die 80% des Umsatzes bringen, machen einen Menschen nicht unbedingt sympathischer und sind bei sensiblen Künstlern (Gott sei Dank) oftmals schlichtweg nicht angelegt. Aus sicherer Entfernung Songs anbieten, seine Musik verkaufen ohne den Stress einer persönlichen Ansprache mit Bettelcharakter – das Internet macht's möglich.

Hier sind die Möglichkeiten (beachte aber die Schlussworte dieser Seite):
 


Orpheus BannerExchange

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigene Musikerhomepage mit Webshop, die natürlich besucht werden muss. Dazu mehr auf
Musiker und Web.

Hier wird dir die Verkaufsorganisation abgenommen:

Soundclick.com
Du bekommst kostenlos eine  Künstler-Page mit Shop, beliebig viele Songs als mp3-download anbieten, 50 % gehen an dich. Zusätzliche Promotion-Features kosten etwas.

Potatosystem.com, ein deutscher Anbieter, der Basic-Account ist kostenlos, der Künstler bekommt 43 % des Verkaufserlöses (gegebenenfalls abzüglich GEMA-Gebühren), du kannst 150 Titel anbieten.

Broadjam.com. Monatliche Kosten $19.95, 80 % Erlös gehen an dich, eigener Domain-Name möglich, schöne Templates für die eigene Page mit allen denkbaren Features einer Musiker-Website.

Cdbaby.com. Aufnahmegebühr $35. Du schickst deine CD’s an CD baby (zunächst 5), dort wird eine Webpage für dich erstellt mit Sound-Beispielen, deinem CD-Cover und von dir gewünschtem Text. Von jeder verkauften CD (10 bis 12$, du hast Spielraum), behält CD Baby 4$, der Rest geht per check an dich. Etablierte Seite, das Firmenlogo muss man gesehen haben.

Soundation.com


Am Rande sei nicht vergessen: Wer seine Musik verkauft, dem sollten die Begriffe Steuer, Steuernummer und Finanzamt keine Fremdworte sein. Wer der GEMA durch Mitgliedschaft bei derselbigen Rechte übertragen hat, muss auch den Verkauf seiner Musik übers Internet der GEMA melden und lizenzieren lassen, also bezahlen. Das nennt sich urheberrechtliche Lizenzierung.  Es gilt auch, dass nur für Werke von Urhebern, deren Rechte die GEMA vertritt, Lizenzgebühren erhoben werden, also nicht für GEMAfreie Musik. Ein Split im Sinne von: die Songs melde ich der GEMA an und die Songs verkaufe ich GEMA-frei, geht nicht. Ganz GEMA oder gar nicht GEMA. Die gute alte GEMA und die revolutionären Musikverbreitungs- und Konsumierungspraktiken übers Web finden nur sehr träge zusammen, auch wenn es neuerdings z.B. eine sehr simple Methode der Lizenzierung von Web-Radio gibt. Auf der Seite Copyright wird mehr dazu gesagt.

Verwandte Themen:
Musiker und Web
Musik downloaden

 

hoch zum Seitenanfang | Startseite

 

 
Buy at Art.com
Louis Armstrong and Billie Holiday
Buy From Art.com

 

resources:
Homepage-Positionierung
Keyword-Recherche
Homepage Platzierung
Keyword-Tools

Impressum